Schatz, hast du zugenommen?



Vor kurzem bin ich über diesen Artikel gestolpert und muss einfach meinen Senf dazu geben.

Stellt euch vor, dass euer Partner zunimmt. Solange es nur ein paar Kilos mehr sind, wird es kaum auffallen und auch nicht der Rede wert sein.
Aber was ist, wenn es mehr als ein paar Kilos sind? Was ist, wenn der Partner sich derartig gehen lässt, dass man ihn bald nicht mehr attraktiv findet? Darunter wird das sexuelle Leben leiden. Und damit das nicht passiert, sollte man seinen Partner darauf ansprechen. Er kann immer noch den gleichen Charakter haben aber wenn man den Körper nicht mehr erotisch findet, hilft der Charakter auch nicht weiter.
In meinen Augen sollte der Partner in so einem Fall interessiert daran sein, dem Partner wieder zu gefallen. Denn wenn er das nicht macht, ist es wie ein Schlag ins Gesicht, weil ihm das Sexleben und die Meinung des Partner vollkommen egal sind - nicht die perfekte Basis für eine glückliche Beziehung.
Damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich möchte nicht, dass sich jemand in einer Beziehung verstellt. Aber Rücksicht nehmen ist in einer Partnerschaft angebracht. Leben und leben lassen hat auch seine Grenzen! Und die sind dann erreicht, wenn sich eine Person nicht wohlfühlt. Das ist in unserem Beispiel der Fall.
Wenn ich in so einer Situation stecken würde, würde ich mir meinen Partner schnappen und regelmäßig mit ihm ins Fitnessstudio gehen. Auf das Essen zu zweit würde ich selbstverständlich nicht verzichten wollen. Denn solange man genügend Sport macht und nicht zu viele Kalorien zu sich nimmt, ist alles im grünem Bereich.
Selbstverständlich sollte der Partner das schonend beibringen. Sätze wie 'Man, bist du fett geworden' sind selbstverständlich tabu. Und wenn der Partner das doch sagt, sollte man tatsächlich darüber nachdenken, nicht die überschüssigen Funde sondern ihn loswerden. Der Partner sollte schon über ein gewisses Einfühlungsvermögen besitzen, nicht wahr?

Andersrum wäre es genauso: Angenommen mal ich könnte zunehmen, was ich ja nicht kann (für mehr Informationen klicke hier), würde ich mich darüber freuen, dass der Partner mich darauf anspricht. So viel Vertrauen und Ehrlichkeit sollte jede gut funktionierende Beziehung haben. Klar, es würde mich im ersten Moment kränken. Aber wenn mich die Wahrheit kränkt, für die mein Partner nicht verantwortlich ist, sollte ich sie ändern und nicht auf meinen Partner wütend sein.

Die Situation sieht anders aus, wenn es gesundheitlich bedingt ist. Dann hat man keinen Einfluss auf die Gewichstzunahme. Nur sollte das nicht eine Ausrede dafür sein, dass man auf ein mal doppelt so viel wiegt. Solange es die Möglichkeit gibt, einer starken Gewichtszunahme (oder eben Abnahme - mit Magersucht ist nicht zu spaßen) entgegen zu wirken, sollte man diese nutzen.

Und wie seht ihr das? Hat man das Recht den Partner auf die Gewichtszunahme anzusprechen oder ihn sogar zu bitten abzunehmen?

Posted in . Bookmark the permalink. RSS feed for this post.

11 Responses to Schatz, hast du zugenommen?

  1. Mmh über das Gewicht meines Partners habe ich mir noch nie so viele Gedanken gemacht :D Aber in einer gut funktionierenden Partnerschaft sollte man auch darüber reden können. Mich würde der Artikel interessieren. Gibt es den auch online zu lesen? :)
    Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh habe gerade gesehen, dass du den Artikel bereits verlinkt hast, sorry.

      Löschen
  2. Ich habe mir ebenfalls noch nicht so viele Gedanken über das Gewicht meines Partners gemacht.
    Aber solange man auch Sport macht, sollte das auch kein Problem sein/werden. ;)
    Zumindest erstmal.

    Liebste Grüße
    Laura

    http://two-street-lights.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke man kann ihn darauf ansprechen. Ich finde wenn du dein Bestes gibst und auf deine Figur achtest, sollte er es auch tun. Das beruht bei uns beispielsweise auf Gegenseitigkeit.
    Liebst,
    Clara

    AntwortenLöschen
  4. klar kann man ihn darauf ansprechen. wenn er zunimmt finde ich das aber auch ein mangel an 'repsekt' für den partner da er nicht mehr alles tut , um ihm zu gefallen :)
    www.annpiraprez.com

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine schwierige Sache.. Klar, du hast Recht: Wenn der Partner sich im Laufe der Zeit extrem verändert hat, kann es auf Dauer weniger attraktiv sein. Jedoch rede ich hier von einem längeren Zeitraum! Ganz plötzlich bekommt keiner so viel auf die Rippen, dass er sofort unattraktiv erscheint.. Wenn man schon das Gefühl bekommt, dass es dazu kommen könnte, sollte man (wenn es ungebedingt nötig ist...) handeln.
    Sehr wichtig wäre mir, wie man es dem Partner beibringt. Ich glaube, ich würde es wirklich schlimm finden, wenn mein Freund ziemlich ernst zu mir kommt und sagt "Du Schatz, da ist etwas, was ich dir sagen möchte...". Wenn man es aber in einer albernen Situation rüberbringt "Du mit deiner süßen Beziehungsplauze.." kommt man schon eher ins Gespräch darüber und signalisiert dem Partner nicht gleich, dass Alarmstufe rot ist. In der ernsten Situation kann es eher zu einem Streit werden, da der Partner sich selbstverständlich schämt!

    Liebst, Jaane
    http://www.blmenmaedchen.com/

    AntwortenLöschen
  6. Naja, prinzipiell sollte man über alles reden können, man muss es nur richtig rüberbringen... man kann sowas ja auch gut zusammen angehen, die Ernährung umstellen oder Sport machen, dann macht es gleich viel mehr Spaß und man hält besser durch =)

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke es ist eine schwierige Situation, die Einfühlungsvermögen bedarf. In einer gut-funktionierenden Beziehung sollte man aber über so etwas sprechen können.

    AntwortenLöschen
  8. Also ich würde mir eher über die Ursachen Gedanken machen. Es ist normal, wenn man in einer glücklichen Beziehung mit der Zeit vielleicht 5-10 kg zunimmt (zu zweit macht das essen mehr Spaß). Jedoch haben extreme Zunahmen immer Gründe. Sei es eine Krankheit, wie du erwähnt hast, oder einfach das sich-gehen-lassen. Aber das ist nicht das Ende des Gedankens. Warum lässt sich der Partner denn so dermaßen gehen? Ist er sich einfach zu sicher in der Beziehung oder ist es ihm egal? Oder steckt vielleicht ein ganz anderes Problem dahinter (zb. Kummer im Job oder etwas anderes psychisches). Ich denke in einer intakten Beziehung sollte man einfach sehr aufmerksam sein, was den Partner angeht und bei Veränderungen im Verhalten oder in den Gewohnheiten den Ursachen genauer auf den Grund gehen, ehe daraus ein richtiges Problem wird.
    Attraktivität ist da für mich eher Nebensache.

    AntwortenLöschen
  9. hab gerade mal dein archiv durchgeguckt und da musste ich doch direkt hier drauf klicken. ich stimme dir absolut zu! man sollte in einer beziehung schon in der lage sein, seine meinung zu äußern. das gilt aber, wie du schon gesagt hast, für beide seiten. derjenige, der es sagt, möchte es bitte freundlich ausdrücken,damit es vom partner nicht falsch verstanden wird. ich würde es meinem freund auch sagen, wenn es mich so sehr stört. da hast du schon recht!

    AntwortenLöschen

Danke für dein ehrliches, produktives Kommentar. Wir bitten dich, auf Bloglinks zu verzichten, außer sie verweisen auf ein ähnliches Thema hin.
KEINE Eigenwerbung!
Danke für dein Verständnis!

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.